Trüffelbutter

Bei dem Namen Trüffel oder Trüffelbutter geraten viele Gourmets und Köche in eine kulinarische Schwärmerei. Schwarze oder weiße Trüffel sind Edelpilze der Gattung Tuber, sie kommen meist aus Frankreich und Italien.

Trüffelbutter lässt sich leicht selbst herstellen aus ungesalzener Butter (Raumtemperatur), möglichst frischen, echten weißen (oder schwarzen) Trüffeln und Meersalz. Der Trüffelgehalt kann nach Geschmack variieren. Üblich sind fünf bis 20 Prozent. Zur leichten Würzung kommt etwas Pfeffer aus der Mühle hinzu, optional etwas Zitronensaft. Je höher der Trüffelgehalt desto intensiver der würzige, einzigartige Geschmack der Trüffelbutter. Sie eignet sich ganz hervorragend zum Herstellen und Verfeinern von köstlichen Gerichten.

Im Handel gibt es viele Angebote von teils recht unterschiedlicher Qualität der Trüffelbutter. Wichtig beim Kauf ist, darauf zu achten, dass hochwertige Trüffel bei der Herstellung der Trüffelbutter zur Anwendung kamen. Künstliche Aromastoffe gehören grundsätzlich nicht in hochwertige Trüffelbutter. In den folgenden Absätzen informieren wir über weitere Details zu Gerichten und Rezepten mit Trüffelbutter.

Interessante Details zur Verwendung von Trüffelbutter

Trüffelbutter lässt sich in der Küche recht vielseitig verwenden. Ein wahrer Genuss ist es, die Butter auf Baguette, Cracker oder frisches Brot gestrichen, zu verzehren. Aber auch köstliche Soßen lassen sich mit Trüffelbutter kreieren. Manche Hauptgerichte erhalten durch diese Edelpilzbutter erst ihren außergewöhnlichen Geschmack. Die Trüffel in der Butter riechen und schmecken nicht nur gut, sie enthalten auch Gutes für die Gesundheit. So z. B. viele wertvolle Ballaststoffe, Eiweiß, Eisen und Kohlenhydrate. Trüffelbutter hält sich übrigens im Kühlschrank länger als die eigentlichen Trüffel. Selbst gemachte, dunkel und kühl aufbewahrte Trüffelbutter hält im Kühlschrank einige Tage, eingefroren sogar Monate. Bei gekaufter Trüffelbutter bitte auf die jeweiligen Haltbarkeitshinweise achten.

Einfache Gerichte, die mit Trüffelbutter zum Hochgenuss werden

Neben der schon erwähnten Verwendung als Aufstrich ist Trüffelbutter z. B. ideal für Klassiker von Trüffelgerichten wie Bandnudeln oder Spaghetti. Die am besten in Meersalz-Wasser gekochten Nudeln sollten al dente sein. Danach etwas Trüffelbutter in großer Pfanne schmelzen, mit ein wenig Kochwasser ablöschen und die Nudeln in der Pfanne schwenken. Ein einfaches, leckeres Mahl ist fertig!

Wem Kartoffelbrei herkömmlicher Art geschmacklich fade vorkommt, der sollte statt der normalen Butter mal Trüffelbutter als Zusatz verwenden. Plötzlich ist es ein Kartoffelpüree, das als äußerst delikates Hauptgericht durchgeht.

Rührei, in Trüffelbutter gebraten, ist ein ebenso einfaches wie schmackhaftes Essen, dank eines sehr exklusiven Trüffelaromas!
Klassische Reisgerichte, die durch Trüffelbutter etwas Besonderes werden, sind z. B. Basmati Reis und Risotto.

Rezeptskizzen für besondere Trüffelbutter-Gerichte

Spargelplatte mit Trüffelbutter und Kalbsmedaillons ist ein leckeres Gericht für echte Gourmets Dazu sind kleine, neue Kartoffeln (500g), frischer Spargel (1kg), Kalbsmedaillons (4), Petersilie, Pfeffer und Salz, etwas Butter und Öl und 1 Glas Trüffelbutter (40-50 g) nötig. Nach Kochen der Kartoffeln und Garen des Spargels das Fleisch braten und würzen. Die Trüffelbutter in erhitzter Butter schmelzen. Nach Anrichten von Medaillons, Petersilienkartoffeln und Spargel alles mit Trüffelbutter übergießen.
Lachsfilet mit Bandnudeln, Trüffelbutter und Gemüse stellt für Fischfreunde ein Festmenü dar. Als Hauptzutaten sind Lachsfilet (1/2kg) und Bandnudeln (250g) erforderlich. Fischfond und trockener Weißwein, etwas Mehl, Sahne, Butter und je eine Prise Pfeffer und Salz sind für die Soße nötig. Möhren, Lauchzwiebeln und Zucchini geben, mit Butter angedünstet, das Gemüse. Die Bandnudeln in Meersalzwasser im Nudeltopf kochen, die Trüffelbutter dann darin schmelzen. Einige Tropfen der Trüffelbutter eventuell einbehalten und über den angerichteten Lachs träufeln.
Schweinefilet vom schwarzen Schwein mit Trüffelbutter und Schupfnudeln präsentiert sich, mit einer Portion feingewürztem Feldsalat, als gesunde Delikatesse. Das Filet in Öl etwa 5 Minuten beidseitig in der Grillpfanne braten. Etwa 5 bis 10 Minuten, in Alufolie gewickelt, ruhen lassen. Schupfnudeln in Schmalz goldbraun braten. Nach Anrichten auf dem Filet zwei Esslöffel Trüffelbutter zerlaufen lassen und mit Meersalz würzen.

Das könnte Sie auch interessieren: